Die Reaktionen derer, die Amalie kannten und nun das wahre Gesicht kennengelernt haben, sind durchweg alle gleich: "Ich hatte so etwas geahnt, aber niemals in diesem Ausmaß. Aber verwundert darüber bin ich nicht!"

Björn kann sich folgender Aussage nur anschließen: "Sei froh, dass es vorbei ist!"

Und das ist Björn. Denn jetzt hat ein besseres Leben begonnen. Ohne Lästereien, ohne Neid, andere Menschen so zu lassen wie sie sind, mit alten/neuen Bekannten und Freunden und vor allem mit seinen beiden Jungs, mit denen Björn auch weiterhin im eigenen Haus wohnen kann.

Eine sehr unschöne Geschichte aber mit Happy-End.

Erstaunlich, wie schnell sich so etwas herumspricht! Und wie viele Björn darauf ansprechen! Jetzt sagte jemand: "Da passt ja nur ein einziges Wort -Abschaum-So etwas Schlechtes gibt's ja nicht mal im Film. Wenn ich sie nochmals teffen sollte, wird sie spüren, dass ich ihr menschenverachtendes, geldgeiles Verhalten kenne. Und je mehr die Wahrheit kennen, umso lächerlicher werden ihre Lügen. Auch die deutlichen Worte an Deine "liebe" Schwägerin und das sie jetzt weiß, wie die ach so liebe Freunding über sie denkt, war absolut richtig von Dir. Sei froh, dass es vorbei ist und die Gerechtigkeit gesiegt hat."

Es tut Björn gut, dass jetzt viele wissen, wer immer gelogen hat und wer immer bei der Wahrheit geblieben ist. Und das weiß Amalie nun auch.

Und wer die bessere und schönere Zukunft hat, dass wissen auch Beide. Man kann Andere belügen aber nicht sich selbst!!!!